Sie sind hier:   GRUR Zeitschriften GRUR-Zeitschriften

GRUR-Zeitschriften bei C.H.Beck und Oxford University Press (OUP)

 

Die Zeitschriften der GRUR enthalten wissenschaftliche Arbeiten zu Fragen des deutschen, europäischen und internationalen Rechts des geistigen Eigentums sowie wichtige Rechtsprechung und Materialien der Gesetzgebung und müssen direkt beim Beck-Verlag bestellt werden oder, im Fall von GRUR International, gibt es auch die Möglichkeit, die Zeitschrift über unseren internationalen Partner Oxford University Press (OUP) zu abonnieren.

Neben der klassischen Heftausgabe ermöglicht der Beck-Verlag einen elektronischen Zugang zu allen Zeitschriften. Eine Recherche ist über Beck-Online möglich. Ab 2020 steht die Zeitschrift GRUR International den Lesern auch über unseren internationalen Partner Oxford University Press (OUP) elektronisch zur Verfügung.

Folgende Zeitschriften werden von der GRUR veröffentlicht:

  • GRUR (Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht)
     mit Beiträgen, die vorwiegend das inländische Recht betreffen.
  • GRUR-RR (Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Rechtsprechungs- Report)
     mit aktuellen Entscheidungen, die den Rechtsprechungsteil von GRUR ergänzen.
  • GRUR International (GRUR International: Journal of European and International IP law; sowohl über Beck, als auch OUP beziehbar)
     mit Beiträgen über das europäische, ausländische und internationale Recht.
  • GRUR-Prax (Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, Praxis im Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht)
    Aktuell und praxisorientiert: Informationen und Analysen über wichtige Entwicklungen im Gewerblichen Rechtsschutz, Wettbewerbs- und Urheberrecht.

Die GRUR-Zeitschriften behandeln wissenschaftlich die Rechtsgebiete Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Recht der Arbeitnehmererfindungen, Urheber- und Verlagsrecht, Wettbewerbs- und Markenrecht, Rabatt- und Zugaberecht, Lebensmittelrecht, Heilmittelwerberecht, Kartellrecht, Persönlichkeits-, Namens- und Titelrecht und die hiermit zusammenhängenden Fragen des allgemeinen Zivilrechts, des Prozessrechts und des Europarechts. Neben der wissenschaftlichen Diskussion im Aufsatzteil informieren beide Ausgaben der Zeitschriften in möglichster Vollständigkeit und Aktualität über die wichtigste Rechtsprechung im In- und Ausland, über Gesetzesreformen und sonst Wissenswertes aus den Rechtsgebieten. Die monatlich erscheinenden Hefte (Ausnahme GRUR-Prax zweimal im Monat) erhalten darüber hinaus eine Rubrik mit aktuellen Informationen und Berichten über die Arbeit der Fachausschüsse und der Bezirksgruppen.

Das Max-Planck-Institut für Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht in München gibt mit gleicher Zielsetzung die englischsprachige Zeitschrift IIC (International Review of Intellectual Property and Competition Law) heraus.